Kategorie-Archive: Musik + Events

Kulturbetriebe 4.0?

Kulturbetriebe 4.0?

Der Machtkampf mit der Digitalisierung – Museen und Theater gefangen zwischen neuen Trends und Überforderung. Kampagnen, wie „Stop Phubbing“[1] des australischen Studenten Alex Haigh, haben bereits im Jahr 2013 Wellen geschlagen. Auch „Smombie“[2] das Jugendwort des Jahres 2015 schließt sich der Thematik des Phubbings an: Egal ob bei Verabredungen, dem Weg zum Bus oder auf… weiter

Kampf mit Worten

Kampf mit Worten

Mit Sonnenbrille, Mütze und Kapuzenpulli holte Sido rund 1500 Fans während der 1Live-Nacht mit alten und neuen Songs in der Red Box in Mönchengladbach ab. Insbesondere mit seinen alten Hits wie zum Beispiel „Bilder Im Kopf“ brachte der Rapper den Saal zum kochen. Die gleichnamige Single ist die mit Abstand erfolgreichste in Sidos Karriere. Eingängiger Radiosound, eingängige Texte – das… weiter

Umsonst und draußen zum 3. Mal

Umsonst und draußen zum 3. Mal

Am 10. Juni wird es mal wieder laut in Hardt. Grund dafür ist das HardtBeat-Festival, das in diesem Jahr zum dritten Mal unter freiem Himmel stattfindet. weiter

Weltpremiere: ClubbingClassic revolutioniert Klassik und Club

Weltpremiere: ClubbingClassic revolutioniert Klassik und Club

Als Alice Sara Ott und Francesco Tristano am Samstag Abend im KUNSTWERK Wickrath die Bühne mit ihren Interpretationen von Ravels „Bolero“ und Strawinskys „Sacre“ stürmten, da lagen ihnen die Zuschauer zu Füßen. Hautnah und geradezu unheimlich physisch erlebte das Publikum diese zwei klassischen Stücke. Und ERLEBEN ist hier nicht als Floskel zu verstehen: tatsächlich war es faszinierend… weiter

Skandalöse ‚Körpermusik‘

Skandalöse ‚Körpermusik‘

Paris, 29. Mai 1913. Mit Gelächter und einem Sturm der Entrüstung verspottet die Pariser Bourgeoisie im Théâtre des Champs-Élysées die Uraufführung des Balletts „Le Sacre du Printemps“, ein Werk des Komponisten Igor Stravinsky und des Choreografen Sergei Djagilew. Mit schroffen Rhythmen, abseits der herkömmlichen Harmonie und grotesken, wilden Tanzbewegungen brechen die Künstler mit jahrhundertalten Normen… weiter

Ist die Zukunft der Klassik grau?

Ist die Zukunft der Klassik grau?

Betrachtet man die Entwicklung der Publikumszusammensetzung der klassischen Musik, werden seit circa 15 Jahren zwei Trends deutlich: der Markt wird stetig älter und kleiner. Das Konzert verliert als ästhetische und als soziale Institution an Bedeutung. Was liegt der Entscheidung für oder gegen einen Konzertbesuch zugrunde? Und warum entscheidet man sich als junger Mensch immer seltener… weiter

Scheiß auf Kafka

Scheiß auf Kafka

So beginnt die ausführliche Beschreibung der Indie Pop Band “Von Wegen Lisbeth” auf ihrer facebookseite. Sie verbreitet mit ihren Auftritten und ihrer Musik jede Menge gute Laune und mittlerweile schwärmen zahlreiche Fans im ganzen Land von der Band mit dem einprägsamen Namen und den skurilen Songtexten. Selber kommentieren sie ihren eigenen Namen lachend auch als „sinnlosen Scheiß“.… weiter

„Es wäre so schön gewesen…“

„Es wäre so schön gewesen…“

…aber jetzt erst recht!“ so gehen die Macher* des jungen potpourri festivals mit ihrer großen Enttäuschung um, krempeln die Ärmel hoch und verlegen ihr Festival kurzfristig an einen anderen Ort (unten weiterlesen: Interview mit Ulla Heinrich). Wie geht man damit um, wenn ein Jahr unzählige Vorbereitungstreffen, wochenlange Renovierungsarbeiten und schlaflose Nächte mit Nachtschichten, die sich auf einen ganz besonderen Ort konzentriert haben, scheinbar… weiter

„Unsere Musik passt in keine Genre-Schublade“.

„Unsere Musik passt in keine Genre-Schublade“.

Mit coolen Formationen und ungewohnten Klängen mischen sie die Sound-Landschaft auf: Moving Places Collective ist dieses Jahr beim potpourri Festival zu erleben und überzeugt auf voller Linie mit frischen Ideen und Tracks, die jede Genre-Kiste sprengen. Alexander Falk spricht im Interview mit Abilaschan Balamuraley und Lukas Leibfried von der Band Moving Places Collective. standpunkt: Für unsere… weiter

Zehn Jahre Open Source Festival

Zehn Jahre Open Source Festival

Große Gefühle für einen großen Tag: Zehn Jahre OPEN SOURCE FESTIVAL – das muss gefeiert werden! Und wie, denn das Programm des Open Source Festivals am 27. Juni 2015 bietet einen Wahnsinnsmusik-Mix auf drei Open-Air-Bühnen und einem DJ-Floor. Bereits zum zehnten Mal findet das Event statt und ist auf der Galopprennbahn im Grafenberger Wald ein legendäres… weiter

Sushi, Lachs und prima Leben

Sushi, Lachs und prima Leben

Die Berliner Band Von Wegen Lisbeth wird am Samstag den 09.05.2014 als Headliner das Kolpinghaus rocken. Das potpourri festival leistet sich mit ‚Von Wegen Lisbeth‘ – oder kurz:VWL – in diesem Jahr zum ersten Mal einen eigenen überregionaleHeadliner um das Programm aus Bandcontest, Tanzbattle, Ausstellungen und Poesie abzurunden. weiter

Süchteln heizt ein

Süchteln heizt ein

Süchten brennt — wir besuchen das Festival und sprechen mit VOID, Cyrcus, Royal Baboons, Liedfett und Melloy. weiter

Was würde Bach dazu sagen?

Was würde Bach dazu sagen?

Klassik und Club — geht das zusammen? Wird es in Zukunft keine Konzertsäle mehr geben? Mark Offermann war beim ClubbingClassic Talk dabei. weiter

Hereinspaziert…hereinspaziert!

Hereinspaziert…hereinspaziert!

Menschen, Tiere, Sensationen….wobei die Tiere aus Gummi sind aber die Menschen und die Musik sind Sensationen! Heute geht’s los im wunderschönen Kulturzelt vom HORST Festival. Der große Provinztheater Trubel hat auch das Horst Hansen Trio mit im Gepäck. Die Jungs teilen sich gerne die Bühne und garantieren echte Geschmacksvertärker in Sachen zauberhafte Momente und skurile und… weiter

Rock und Naturschutz – Passt das zusammen?

Rock und Naturschutz – Passt das zusammen?

Im Hockeypark versammelten sich bereits um 15 Uhr zahlreiche Besucher zu einem eher ungewöhnlichen Anlass. In einer Stunde sollte an dieser Stelle Auskunft gegeben werden über eine mögliche Zukunft des „Rock am Ring“-Festival in Mönchengladbach. Insgeheim rechneten viele Besucher sicherlich schon mit einer festen Zusage. weiter

Teuflisch gut und alles andere als altmodisch.

Teuflisch gut und alles andere als altmodisch.

Es hat sich gelohnt neugierig zu sein und heraus zu finden, was alles möglich ist auf der Mundharmonika. Der Kempener Abiturient Konstantin Reinfeld ist auf seiner Mundharmonika wohl einer der besten Jazzspieler der Welt und war gerade mit seiner Band „Konstantin Reinfeld & Mr. Quilento‘ auf der legendären Jazz Rally in Düsseldorf zu erleben. weiter

Mönchengladbach ist HORST und Fußball!

Mönchengladbach ist HORST und Fußball!

Es ist gerade mal sechs Jahre her, da hat man sich nicht nur über diesen eigenwilligen Namen HORST  gewundert, sondern auch über die Idee „draußen&umsonst“ gestaunt. Der Name für ein Festival war schon spektakulär, aber dass ein Festival dieser Größenordnung ehrenamtlich und ohne marktwirtschaftlichen Anspruch auf die Beine gestellt werden konnte, war revolutionär. Die Festivalverantwortlichen… weiter

Rock im JHQ – Emotionen, Politik und Strategien

Rock im JHQ – Emotionen, Politik und Strategien

Das JHQ als Festivalgelände zu benutzen löst bei vielen große Begeisterungsstürme aus. Es stößt aber auch auf Zweifler, denn hier stoßen viele Interessen aufeinander. Nicht nur der kulturelle Aspekt steht im Vordergrund, auch Wirtschaft, Politik und  Musikindustrie spielen dabei eine entscheidende Rolle. Wie kann das einvernehmlich realisiert werden, welche Hürden müssen noch genommen werden und… weiter

Bossa Nova: „Nicht im Höher-Schneller-Weiter-Modus“

Bossa Nova: „Nicht im Höher-Schneller-Weiter-Modus“

Rohbau trifft auf Jazz-Ausnahme-Gruppe: diese spannende Kombi konnten wir am Samstag in der Baustelle der neuen Mönchengladbach-Arkaden „MINTO“ erleben. Die Gruppe Hotel Bossa Nova spielte lässige, entspannt-melancholische Töne in einer außergewöhnlichen Umgebung. standpunkt sprachen mit der Sängerin Liza über den Bewusstseinszustand Bossa Nova, Gebäude in denen man gute Musik machen kann und die Zukunft des Jazz. weiter