Foto: Sascha Pfeiffer

Früher hieß er Denis.

Wegweiser Web_Sascha Pfeiffer

Der Terror der Dschihadisten im Irak ist weit weg von Deutschland – und doch hat er etwas mit uns zu tun. Denn unter den ISIS-Kriegern sind auch deutsche junge Männer, die in Deutschland zu radikalen Islamisten und für den „Heiligen Krieg“ gezielt angeworben wurden.

Ein prominentes Beispiel ist der Berliner Denis Cuspert alias Deos Dogg, der in der deutschen Hip-Hop-Szene aktiv war und heute unter dem Namen Abu Talha al-Almani für die Extremistengruppe „Islamischer Dschihad im Irak und in Syrien“ (ISIS) kämpft. Er trat zunächst als salafistischer Prediger auf und zog dann an der Seite gewaltbereiter Islamisten in den so genannten „Heiligen Krieg“. 

ISIS gilt unter den radikalen Milizen, die in der Region unterwegs sind, als die aggressivste Gruppe. Die meisten von ihnen sind Salafisten – eine besonders konservative Strömung, die eine idealisierte Vorstellung eines „ursprünglichen Islam“ hat. Salafismus ist eine radikale Strömung im Islam, von der eine Minderheit gewaltbereit ist. Nach Informationen von Verfassungsschutzbehörden halten sich derzeit etwa 1700 von bundesweit 5500 extremistischen Salafisten in NRW auf.

Doch wir fragen uns, was deutsche Jugendliche dazu bewegt, sich lange Bärte wachsen zu lassen, sich mittelalterlichen Geboten zu unterwerfen und in ein fremdes Land in den Krieg zu ziehen? Die meisten von ihnen sind sehr jung, männlich, schlecht ausgebildet und in einem schwierigen familiären Umfeld aufgewachsen.

Vermutlich müsste aber eine ganze Reihe negativer Faktoren zusammentreffen, um Jugendliche so zu radikalisieren. „Und wenn junge Menschen in einer schwierigen Entwicklungssituation dann auf andere treffen, die ihnen Anerkennung geben, Kameradschaft vermitteln, die ihnen sagen, was sie zu tun haben – dann kann dieses Leben auf einmal eine ganz dramatische Richtung nehmen,“ so Kiefer im Hessischen Rundfunk. „Da wird ein ganz klares Feindbild geliefert: Auf der einen Seite stehen die Guten, und auf der anderen Seite die Bösen.“ Von dort aus sei es dann nicht mehr weit in den bewaffneten Kampf: „Es ist natürlich die Pflicht jedes anständigen Muslims, auf der Seite der Guten zu kämpfen. Das heißt, es gibt eigentlich gar keine Wahl, zu entscheiden: Will ich das oder nicht?“

Experten gehen davon aus, dass die Zahl der radikalen Islamisten in NRW weiter steigen wird. Mit einem neuen Projekt will die Landesregierung verhindern, dass sich junge Menschen der Szene zuwenden.

Nach neuesten Erkenntnissen des nordrhein-westfälischen Verfassungsschutzes gibt es allein in NRW 1700 extremistische Salafisten. Etwa 10% davon sind gewaltbereit und die Szene wachse dynamisch, sagte Innenminister Jäger bei der Vorstellung des „Wegweiser“-Projekts in Düsseldorf. Bei 15 bis 20 Prozent der extremistischen Salafisten handele es sich um Konvertiten. Etwa 120 dschihadistische Salafisten aus Nordrhein-Westfalen befänden sich derzeit in Syrien, um dort im Bürgerkrieg zu kämpfen.

Ziel des Projekts „Wegweiser“ ist es, den Einstieg junger Menschen in die gewaltbereite salafistische Szene zu verhindern. Das vom NRW-Innenministerium initiierte Präventionsnetzwerk wird in mehreren Städten umgesetzt. In den ersten Anlaufstellen des Wegweiser e.V. in der Düsseldorfer Innenstadt, Bochum und Bonn wird unmittelbare Hilfe und Beratung angeboten. Persönliche Betreuer vor Ort „weisen den Weg“. Sie setzen sich mit den individuellen Situationen Betroffener auseinander und entwickeln eine Hilfeplan. Dabei arbeiten sie vertraulich. Wegweiser wird es zukünftig auch in weiteren Städten geben.

Wegweiser wird im Gegensatz zu Selbsthilfegruppen vorbeugend aktiv und nicht erst in Form eines „Aussteigerprogramms“. Wegweiser untersucht die Ursachen und entwickelt Maßnahmen junge Menschen davor zu bewahren, in die Radikalisierungsfalle zu laufen.

Gerade in der Phase der Identitätssuche oder bei Diskriminierungserfahrungen von Jugendlichen, die sich perspektivlos und von der Gesellschaft ausgegrenzt fühlen, scheinen die einfache Erklärungen und Lösungen extremistischer Salafisten zu fruchten.

Dabei ist auch der religiöse Dialog mit den Moscheegemeinden wichtig. „Es geht auch um junge Menschen, die religiöse Antworten auf ihre Fragen suchen. Wegweiser akzeptiert religiöse Überzeugungen, aber keine Gewalt zur Durchsetzung extremistischer Ziele“, betonte Innenminister Jäger bei der Vorstellung des Projekts im März in Düsseldorf. Gleichzeitig stellte er klar: „Die große Mehrheit der hier lebenden muslimischen Mitbürgerinnen und Mitbürger verurteilt den gewaltbereiten Salafismus.“

Wegweiser richtet sich auch an das Umfeld der betroffenen Jugendlichen. „Eltern, Geschwister, Freunde und Lehrer erkennen meist zuerst, wenn sich jemand verändert. Ihnen bietet der Betreuer von Wegweiser schnelle und umfassende Beratung“, erläuterte der Minister.

Für den NRW-Innenminister steht fest: „Der Kampf gegen extremistischen Salafismus wird die Sicherheitsbehörden über Deutschland hinaus weiterhin vor große Herausforderungen stellen. Die Zahl extremistischer Salafisten steigt an. Wir müssen die jungen Menschen erreichen, bevor extremistische Salafisten sie mit scheinbar einfachen Antworten in die Radikalisierungsfalle locken“.

http://www.spiegel.tv/filme/salafisten-deutschland/

Ist Europa nicht mehr ‚cool’?

Ist Europa nicht mehr ‚cool’?

Als man am 1. Januar 2002 ein erstes und letztes Mal mit D-Mark und Euro bezahlen konnte, war auch im hintersten Winkel Deutschlands das Thema Europa angekommen. Vor 15 Jahren haben sich Jugendliche in Deutschland noch eher als Europäer, und weniger als Deutsche beschrieben. Die heutigen Jugendlichen haben eine ganz andere Einstellung zu Europa.

Postfaktisch: Risiko ‚Wahrnehmung‘

Postfaktisch: Risiko ‚Wahrnehmung‘

In Zeiten eines baldigen US-Präsidenten Donald Trump, eines Ausstieges Großbritanniens aus der EU – dem „Brexit“ – und des weiteren Aufstieges unheimlicher Geister in aller Welt kann einem schon flau im Magen werden. Auch beim Journalistentag 2016 des Deutschen Journalisten Verbandes (DJV) NRW im Duisburger Landschaftspark Nord herrschte dieser Tenor: Der Vorsitzende Frank Stach eröffnete…

Ein Tag der Spaltung

Ein Tag der Spaltung

Die Wahlnacht ist das herbe Ende eines zermürbenden Wahlkampfes. Es wäre nicht übertrieben, den Tag als eine tiefe Zäsur für die Welt zu beschreiben. Damit ist auch der 9. November um ein historisches Datum reicher. Heute vor 27 Jahren fiel die Mauer in Berlin. Hoffnung und Erleichterung verbinden sich mit dem Tag, an dem sich…

Ho Chi Minh lässt grüßen

Ho Chi Minh lässt grüßen

Vietnam ist ein Land voller Kontraste. Zwar wehen noch die roten Fahnen aber der Übergang von Marx zu Money ist nicht zu übersehen. Einstige Schlachtfelder der Revolutionen und Kriege sind zu touristischen Schauplätzen geworden. Vietnam und Kambodscha zählt zu den spannendsten Regionen Asiens, die es neu zu entdecken lohnt. Beeindruckend sind die Zeugnisse großer Kulturen, die…

Russlands Jugend im Wandel der Zeit

Russlands Jugend im Wandel der Zeit

Jugendliche in Russland kennen die Sowjetära nur noch aus Erzählungen. Die heutige Generation ist geboren in einer Zeit des Umbruchs. Die 90er Jahre unter dem ersten demokratischen Präsidenten Boris Jelzin brachten viel Veränderung und einige offene Fragen. Was macht Russland im 21. Jahrhundert aus? Welche Werte prägen die Gesellschaft der aktuellen Putin-Ära?

Flüchtlinge im Klassenraum – Gelingt eine Inklusion?

Flüchtlinge im Klassenraum – Gelingt eine Inklusion?

Die wachsende Zahl von Zuwanderern aus Kriegsgebieten wie Syrien oder dem Irak haben die deutsche Gesellschaft spätestens seit dem massiven Anstieg im Spätsommer 2015 vor eine gewaltige Herausforderung gestellt. 441.899 Erstanträge zählt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) für 2015, bis zum August 2016 kommen weitere 564.506 dazu. Der Flüchtlingszuzug fordert die Deutschen in…

Credits auf Kredit?

Credits auf Kredit?

Die Hausarbeit gegen Bezahlung? Das Geschäft mit den arbeitsaufwändigen studentischen Leistungsnachweisen ist nicht neu. Sogenannte Ghostwriter sind nicht nur in der Literaturszene oder Politik unterwegs, sie werden auch immer öfters von Studenten in Anspruch genommen. Ist eine fremd geschriebene Hausarbeit überhaupt legal? Kann sich da nicht jeder seine Studienleistung erkaufen, der zwar nicht studierfähig ist, aber genug Geld hat? Was…

standpunkt magazin zum download

standpunkt magazin zum download

Willkommen im standpunkt Magazin! In der diesjährigen Standpunkt Ausgabe präsentieren wir auf 144 Seiten einen dreidimensionalen Raum, der Platz für junges Denken schafft. 9qm Ausstellungsfläche für kulturelle und gesellschaftliche Themen — 9qm zum Kritisieren, Philosophieren und Entdecken. Unser Raum ist virtuell aber nicht zwangsläufig digital.

Habt Ihr schon zugestimmt?

Habt Ihr schon zugestimmt?

Und den Button bei den neuen Nutzungsbedingungen von Whatsapp gedrückt oder doch noch beim Runterscrollen des Kleingedruckten gezögert? Wir haben für Euch mal das Kleingeschriebene GROSS geschrieben: „Damit wir unsere Dienste betreiben und bereitstellen können, gewährst du WhatsApp eine weltweite, nichtexklusive, gebührenfreie, unterlizenzierbare und übertragbare Lizenz zur Nutzung, Reproduktion, Verbreitung, Erstellung abgeleiteter Werke, Darstellung und Aufführung der Informationen (einschließlich der Inhalte), die du auf bzw. über…

„Ich lese keine Comics. Das sind Graphic Novels“

„Ich lese keine Comics. Das sind Graphic Novels“

In den Feuilletons deutscher Zeitungen sind Graphic Novels mittlerweile unverzichtbar und auch die großen Verlagen haben sie für sich entdeckt. standpunkt empfiehlt Grafic Novels als Lektüre – nicht nur für den Strand!

Was ist Dein Abi wirklich wert?

Was ist Dein Abi wirklich wert?

Nach zwölf oder dreizehn Jahren Schule halten in diesen Wochen viele Schülerinnen und Schüler voller Stolz ihr Abiturzeugnis in den Händen. Über ein Viertel von ihnen hat ein Einser-Abitur hingelegt und stellt sich jetzt die Frage, was sie mit so einem wertvollen Abitur anfangen können. Die Anzahl der Abiturienten hat sich in den letzten zehn…

„Tu jest Polska – Hier ist Polen“

„Tu jest Polska – Hier ist Polen“

Westlichen Werte wie Liberalismus, Toleranz, Gleichberechtigung scheinen angesichts der derzeitigen Schlagzeilen der national-konservativen Partei „Recht und Gerechtigkeit“ (PiS) auf Rassismus, Ignoranz, Engstirnigkeit zu treffen – so jedenfalls deuteten Parlamentsvorsitzende und EU-Kommissare die Entwicklung in Polen. Standpunkt möchte die aktuelle Warnung des Europaparlament (13.4.2016) vor einer Gefahr für Demokratie, Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit zum Anlass nehmen, das…

Zum Semesterstart: So lernst du besser auswendig!

Zum Semesterstart: So lernst du besser auswendig!

Studium — das bedeutet Freiheit, neue Eindrücke und Erlebnisse, die du nie vergessen wirst! Neben den vielen spannenden Erfahrungen, die ein Studium mit sich bringt, gibt es auch einige Dinge, die kaum jemand am Uni-Alltag mag. Dazu gehört zum Beispiel das Auswendiglernen von Zahlen, Fakten oder Gesetzespassagen. Egal ob in Psychologie, Medizin, Jura, Natur- oder Geisteswissenschaften: oft…

435 Filme in 11 Tagen

435 Filme in 11 Tagen

Man sollte nicht nur das sehen, was sich auf dem roten Teppich präsentiert! Auf der Berlinale, dem grössten Publikumsfilmfestival der Welt, wird eine Menge gezeigt, was Aufmerksamkeit erregt. Aber gerade hinter den Kulissen und auf den kleineren Leinwänden sprießen die Ideen zu neuen Erzähl- und Darstellungsformen des Films. Ein 3:37 Minuten Handy Video wird zum 93 Minuten „Stop Motion Hörspiel“ und erhält gerade auf…

„Ein Kunststudium verändert den Menschen“

„Ein Kunststudium verändert den Menschen“

So Tony Cragg, Rektor der Kunstakademie, die zum alljährlichen Rundgang gerade wieder ihre Türen öffnete. Der Rundgang der Kunstakademie Düsseldorf ist mittlerweile ein Kunstevent geworden, das jedes Jahr mehr als 40.000 Besucher anzieht. Ein bunt gemischtes Publikum von Kunstliebhabern, Sammlern, Galeristen aber auch Kunstschaffenden, Kreativen und Kunstkursen umliegender Schulen schlendert  durch die breiten und hohen…