GESELLSCHAFT

Jetzt umsonst durch Europa reisen!

Illustration: Annika R. WPKunst Stufe 8

Endlich 18. und alleine reisen! Einfach in den Zug steigen, nach Ungarn fahren, Lappland kennenlernen, mit Italienern durch Neapel ziehen. 30 Tage lang. Umsonst. Das klingt nach einem ziemlich tollen Traum. Vor vier Jahren war das auch noch einer. Aber seit Dienstag 12 Uhr könnte er für 15.000 junge Europäer wahr werden. Die EU-Kommission verlost 15.000 sogenannte Travel-Pässe (Interrail-Tickets) an 18-jährige EU-Bürger, mit denen sie für einen Monat quer durch vier europäische EU-Länder reisen können.

Illustration: Freya M. WP Kunst Stufe 8

Die Idee stammt von zwei jungen Männern, die in Berlin leben. Martin Speer, 31 und Vincent-Immanuel Herr, 29  waren 2014 selbst auf Interrail-Tour. Sechs Wochen lang sind sie durch 14 Länder gefahren und diese Erfahrung hat sie verändert. War Europa vorher eher etwas Abstraktes aus dem Schulbuch, so konnten sie auf der Reise ein Europa entdecken, hinter dem sich Menschen, Gefühle und Freundschaften verbergen. Man lernt Leute kennen, Vorurteile werden abgebaut. Auf Reisen eröffnen sich auch neue berufliche und kulturelle Perspektiven. Die Idee des Projekts: Junge Menschen sollen Europa bereisen und so besser verstehen.

Illustration: Lisa S. WP Kunst Stufe 8

Die beiden Studenten schrieben Gastbeiträge in Zeitungen, Posts auf Social Media Plattformen, diskutierten darüber auf Konferenzen, stellten bei europäischen Politikern in Brüssel ihre Konzepte vor. Sie interagierten auf allen Kanälen bis die Idee immer mehr Unterstützer gefunden hatte und auch politische Entscheider bewegt werden konnten wie der Chef der größten Fraktion im Europaparlament (EVP), der CSU-Politiker Manfred Weber, der die Idee aufgriff. Eigentlich sollte es das kostenlose Interrail-Ticket für JEDEN 18jährigen in Europa geben, aber jetzt kommt erst einmal der “Probelauf” mit der Verlosung.

Die Bewerbung dafür startete am Dienstag, 12. Juni, 12 Uhr, und endet am 26. Juni um 12 Uhr.

18-Jährige können sich über das Europäische Jugendportal online um ein Interrail-Ticket bewerben. Dort müssen sie ein paar Wissens- und Schätzfragen zur EU beantworten. Eine Jury wählt dann die Gewinner aus.

Folgende Kriterien müssen erfüllt werden:
Bis zum 1. Juli muss der Bewerber 18 geworden sein ( oder genauer gesagt – zwischen dem 2. Juli 1999 und dem 1. Juli 2000 geboren sein)
Staatsangehörigkeit in einem der 28 EU-Länder
Die Reise muss zwischen dem 9. Juli und dem 30. Septemberbegonnen werden.
Die Reise muss mindestens einen Tag oder maximal einen Monat dauern.
Besuch in mindestens einem und höchstens vier Ländern der EU
Die Bewerberin muss bereit sein, als Botschafterin von DiscoverEUüber ihre Reise auf sozialen Netzwerken oder auch bei einem Vortrag in der Schule zu berichten. (Europäisches Jugendportal)

Dieser Link führt zum Bewerbungsformular: https://europa.eu/youth/discovereu_de

Man kann sich auch als Gruppe von bis zu fünf Personen bewerben, vorausgesetzt alle sind 18 Jahre alt. Dafür muss ein “Gruppenleiter” ernannt werden, der die Bewerbung im Namen der Gruppe ausfüllt. Der bekommt dann einen Code, den er an die anderen Gruppenmitglieder schickt. Die können sich dann ebenfalls mithilfe des Codes anmelden und ihre persönlichen Daten ausfüllen.

Eine Gruppenbewerbung wird wie eine Einzelbewerbung behandelt. (Europäisches Jugendportal)

Außerdem kann sich immer noch eine Freundin (die auch nicht 18 Jahre alt sein muss) das Interrail-Ticket regulär kaufen und auf eigene Kosten mitreisen.

Normalerweise kostet ein Interrail-Ticket ca. 255 Euro. Die Zugfahrten (und gegebenenfalls auch Busfahrten und Strecken mit einer Fähre, in Ausnahmefällen auch Flüge, wenn bestimmte Ziele nicht anders zu erreichen sind) werden dann von der EU gezahlt. Unterkünfte allerdings nicht. (Europäisches Jugendportal)

Im Herbst 2018 könnte es eine zweite Runde kostenloser Interrail-Tickets geben. Wenn das Projekt gut angenommen wird, soll es ab 2021 ausgeweitet werden. Dann sollen jedes Jahr 200.000 junge Menschen kostenlos mit dem Zug durch die EU fahren. (Tagesschau)