Autoren-Archive: redaktion

Von Patrioten und Nationalisten

Von Patrioten und Nationalisten

Ob Anti-Maidan, Anti-Globalization oder ‚Je suis Donbass‘, die offizielle Vertretung dieser Bewegung haben eines gemeinsam: einen Standpunkt, der für uns Europäer angesichts unserer Historie oftmals nur schwer nachvollziehbar ist. Nationalistische und patriotische Tendenzen scheinen in Russland aber eher  selbstverständlich zu sein. standpunkt traf am vorletzten Tag seiner Moskaureise die Vertreter der Anti-Maidan und Anti-Globalization Bewegung im… weiter

Typisch oder?

Typisch oder?

Viel wird über die „russische Seele“ spekuliert, aber Russland lässt sich nicht in einem typischen Bild wiederfinden…Fotos von Paula Vollmer und Linus Bahun Unsere Bilder und Eindrücke von Russland haben wir durch unterschiedlichste Gespräche und Begegnungen in Moskau gefunden. Unseren Weg durch Moskau und alle Eindrücke und Begegnungen haben wir in Texten, Fotos und Videos auf standpunktonline.com festgehalten. weiter

Putins Botschaft zur Lage der Nation im Jahre 2014

Analyse: Politik in Zeiten nationaler Verzückung Hans-Henning Schröder, 22.12.2014, Bundeszentrale für politische Bildung Die Botschaft des Präsidenten an die Föderalversammlung fand in einer widersprüchlichen Situation statt. Einerseits kann sich der Präsident auf eine breite Zustimmung einer Bevölkerung in nationaler Verzückung stützen, andererseits hat sich Russland international isoliert, seine Wirtschaft gleitet in eine Rezession ab. weiter

Russland und die Nachbarstaaten

Prof. Dr. Hannes Adomeit, Bundeszentrale für politische Bildung Russlands heutiges Verhältnis zu den drei baltischen Staaten Lettland, Estland und Litauen ist stark von der Geschichte geprägt und belastet. Die zentralen Streitpunkte sind dabei die Umstände des Beitritts der baltischen Staaten zur Sowjetunion 1940. weiter

Nous ne sommes pas Charlie. Debatten zur Meinungsfreiheit

Aus russischen Blogs: Sergey Medvedev, 30.1.2015, Bundeszentrale für politische Bildung Der Terroranschlag auf die Redaktion der Satire-Magazins Charlie Hebdo hat Frankreich und die ganze Welt erschüttert. Wie die meisten Staaten hat das offizielle Moskau den islamistischen Terror zwar verurteilt. Der Vorsitzende der Staatsduma Sergej Naryschkin hat aber neben den unmittelbaren Tätern auch die europäischen Politiker für… weiter

Russland und die Ukraine

Prof. Dr. Hannes Adomeit, 2.12.2011, Bundeszentrale für politische Bildung Der russische Präsident Wladimir Putin hatte bereits in seiner ersten Amtperiode verkündet, dass der Zusammenbruch der Sowjetunion die „größte geopolitische Katastrophe des 20. Jahrhunderts“ und eine „nationale Tragödie riesigen Ausmaßes“ gewesen sei, er aber die ehemaligen Sowjetrepubliken weiterhin als „natürliche Verbündete Russlands im postsowjetischen Raum“ betrachte. weiter

Russland, der Westen und die Ukraine

Eine Betrachtung aus Moskau Sergey Markedonov, 13.2.2015, Bundeszentrale für politische Bildung Die politische Krise in der Ukraine, die durch den veränderten Status der Krim und den bewaffneten Konflikt im Donbas verschärft wird, ist zu einer äußerst ernsten und gefährlichen Herausforderung für die europäische Sicherheit geworden. Differenzen zwischen Moskau einerseits und Washington und Brüssel andererseits hatte es schon… weiter

„Hier darf man alles sagen und offen sprechen!“

„Hier darf man alles sagen und offen sprechen!“

Das sind die Grußworte der Dekanin Prof. Dr. Galina Woronenkowa mit denen sie das Standpunktteam am 5. März im Freien russisch-deutschen Institut für Publizistik (FRDIP) in Moskau empfängt. Es gibt viele Journalistikstudenten an Moskauer Universitäten, einige davon beherrschen die deutsche Sprache. Standpunkt konnte sie im FRDIP der Journalistischen Fakultät der Staatlichen Lomonossow-Universität in Moskau besuchen.  weiter

Die Opposition in Russland

Diana Laarz, 8.8.2012, für Bundeszentrale für politische Bildung Die Fälschungsvorwürfe nach der Dumawahl im Dezember 2011 haben der Oppositionsbewegung Auftrieb gegeben, Zehntausende demonstrierten im Zentrum Moskaus und in der Bevölkerung gab es einen Politisierungsschub. Aber noch immer ist die Opposition in Russland schwach: Die Zulassung neuer Parteien ist schwer, die oppositionellen Gruppen oft uneinig. weiter

Meinungs- und Medienfreiheit in Russland

Inna Hartwig / Bundeszentrale für politische Bildung Die Voraussetzungen für eine unabhängige Presse scheinen gegeben, denn die Meinungs- und Medienfreiheit ist in der russischen Verfassung garantiert. Auch Propaganda, die soziale, nationale und religiöse Feindschaft schürt wie auch die Zensur sind verboten. weiter

Popart-ig – alles andere als brav.

Popart-ig – alles andere als brav.

Wie aus Massenprodukten Kunst werden konnte, PopArt die Welt eroberte, die Ludwigs die neuen Strömungen an den Rhein führten und man sich begeistern lassen konnte von Witz und Trivialität: LUDWID GOES POP.  weiter

Schwein gehabt?

Schwein gehabt?

Die wichtigsten Lebensmittel gibt es in Russland in jedem Supermarkt. Doch das gilt nicht für alle Grundnahrungsmittel. Eine Bloggerin aus Moskau zeigt, wie sich die Sanktionen im Alltag zeigen. weiter

Kunsttempel mit Verfallsdatum?

Kunsttempel mit Verfallsdatum?

Wir befinden uns in einem postmedialen Zustand. Alle Medien existieren gleichzeitig. Die Kunst bezieht sich auf unterschiedlichste Medien. Das lässt inbesondere die Frage nach dem Besucherverhalten und -erwartungen bedeutend werden. Wenn man heute als junger Mensch für eine moderen Kunstausstellung oder Videoperformance in ein Museum geht, ist man eine Ausnahme. Das kann bedeuten, dass diese… weiter