Alina meets Kristina

Kristina über ihren Musical Kindheitstraum und wie sie die Wirklichkeit nach einem Praktikum am Theater und im Studium der Medienwissenschaften eingeholt hat. 

Bist du zufrieden mit deinem Studium?
Welchen Gesichtsausdruck machst Du wenn Du in der Uni sitzt?
Hat dir Deine Bachlorarbeit Spaß gemacht ?
Soll man mit dem Herz oder Kopf bei der Berufswahl entscheiden ?

In welchem Zeitraum hast Du die GE Hardt besucht?

Ich habe sie im Zeitraum von 2003 bis 2012 besucht.

Kannst Du uns einen Überblick über deine Zeit nach dem Abi geben?

Zunächst habe ich von 2012 bis 2013 ein Jahrespraktikum am Theater Krefeld und Mönchengladbach gemacht, in der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Von 2013 bis 2014 hatte ich eineOrientierungsphase und habe als Aushilfe am Theater KR/MG gearbeitet.
Ab 2014 habe ich ein Bachelorstudium auf der Universität Siegen im Bereich Medienwissenschaft und Literatur, Kultur und Medien (Doppelbachelor = zwei gleichberechtigte Hauptfächer) gemacht. Seit 2014 bin ich auch stolze Redakteurin bei Musical1. Seit Oktober 2017 bin ich zudem Praktikantin in der Pressestelle bei STARLIGHT EXPRESS in Bochum (Vorbereitung auf den Master) Voraussichtlich im April 2018: Beginn mit dem Master (Literatur, Kultur, Medien – Nebenfach: Medienkultur)

Welche Fächer hast du – damals – als Leistungskurse belegt? War diese Wahl Interessen-, Lehrer- oder Notenbezogen?

Deutsch und Geschichte: Ich denke es war eine Mischung aus allen drei Aspekten.

Wie bist du zu diesem Studiengang/Beruf gekommen?

Durch die Schülerzeitung an meiner alten Schule, durch allgemeine Interessen und vor allem durch mein Jahrespraktikum.

Hast du dich schon früher – vor dem Studium/Ausbildung – viel damit beschäftigt?

Ja, eigentlich schon. Ich hatte zwei Ideen, welchen Beruf ich nach dem Abitur ergreifen will und habe versucht mich in beide Richtungen auszuprobieren.

Welche Aspekte waren bei der Berufswahl für dich entscheidend?

Eine gesunde Mischung aus: Spaß, Kontakt mit Menschen, Eigenverantwortung, Teamwork, Büroarbeit, Kreativität und Wandelbarkeit.

Was interessiert dich besonders an deinem Studiengang?

Besonders die Verbindung unterschiedlicher Fachrichtungen.

Wie hast du dir dein Studium vorgestellt? Haben sich diese Vorstellungen bewahrheitet?

Damals habe ich mir das Vorgestellt wie in der Schule. Also das man viel Zeit mit Freunden verbringen kann, man Spass hat und das man klare Vorstellungen hat, wie die Klausuren aussehen
In Realität ist es doch ein wenig anders. Man muss sehr viel Eigenverantwortung   zeigen und Eigenorganisation beherrschen. Es ist eine andere Gruppendynamik, die sehr interessant ist. Vor allem muss man mit Niederlagen umgehen können, denn der Lernanspruch ist anders.

Bist du mit deiner Studienwahl und deinem Studium zufrieden?

Ja, denn ich beschäftige mich mit verschiedenen Bereichen: Klassische Literatur, Entstehung von Schrift, theaterwissenschaftliche Aspekte und vielem mehr…

Welchen Bereich deines Studiums findest du besonders spannend?

Besonders spannend sind Kommunikationswissenschaft, Web 2.0 // Social Media, Typografie.

Welche Projekte und Kurse haben dir in deinem Studium bisher am besten gefallen oder waren am interessantesten?

Museum 2.0  Kursabschlussarbeit: Erstellung eines Social-Media-Konzeptes für ein regionales Museum

Woran arbeitest du im Moment?

Gerade habe ich meine Bachelorarbeit bestanden!

Welche Tipps würdest du Schülern und Schülerinnen bezüglich der Berufswahl geben?

Habt den Mut euch auszuprobieren: Praktika sind super um einen Berufswunsch auszuschließen oder zu bestätigen.
Macht euch zudem bewusst, was ihr für Ansprüche an den zukünftigen Beruf habt – dabei sollte es nicht nur um das Gehalt gehen!
Außerdem muss man nicht sofort nach dem Abitur wissen wo der Weg hingeht. Ihr müsst nicht sofort in ein Studium oder eine Ausbildung. Nutzt Chancen (Jahrespraktikum, Reise usw.) euch selbst zu bestätigen, was eure Berufswahl betrifft.

Wo siehst du dich in zehn Jahren?

Das ich auch meinen Master bestehe!
Außerdem kann ich mir gut vorstellen in einem Kulturbetrieb (vorzugsweise Theater – gerne Musical, Konzertwesen) im Bereich Presse und Öffentlichkeitsarbeit zu arbeiten.